Julia Ditschke im Interview: Das freie Lektorat als Gemischtwarenhandel

Julia Ditschke im Interview: Das freie Lektorat als Gemischtwarenhandel

Von Laura-Kristin Vormann. Welche Genres beanspruchen die meiste Zeit?Julia Ditschke: Das kann man nicht verallgemeinern. Das kommt immer auf die Qualität des Textes an. Allerdings ist es so, dass deutschsprachige Originalausgaben deutlich mehr Zeit beanspruchen als Übersetzungen. Bei originalen Erstausgaben geht es beim Lektorieren noch um die Grundstruktur 

Katharina Zimmermann

Katharina Zimmermann studiert Germanistik und Anglistik im Zwei-Fach-BA. Berufswunsch: noch unentschlossen.

Jasper Zeitz

Jasper Zeitz

Jasper Zeitz studierte Philosophie und Politikwissenschaft im 2-Fach-BA. Zuvor hat er in seiner Hamburger Heimat eine Handvoll Praktika am Theater und beim Film absolviert. Berufswunsch: Drehbuchautor. Jasper Zeitz wurde an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf in Potsdam angenommen.

Anna Louisa Duckwitz

Anna Louisa Duckwitz

Anna Louisa Duckwitz hat im Master Kulturpoetik ihre Master-Arbeit geschrieben. Sie ist als Lehrbeauftragte für kreatives Schreiben an der Fachhochschule Münster am Fachbereich Design beschäftigt und außerdem als Vo­lon­tä­rin im Bereich Lektorat beim Coppenrath-Verlag in Münster tätig.

Karina Leckelt

Karina Leckelt

Karina Leckelt studierte den Master in Kulturpoetik und arbeitet seit Juni 2018 als Leiterin des Künstlerischen Betriebsbüros bei der GWK – Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V. Dort organisiert sie unter anderem klassische Konzerte, betreut Förderpreise, stellt Projektabrechnungen auf, unterstützt das Hauseigenen Label GWK-Records 

Miriam Weyers

Miriam Weyers

Miriam Weyers studiert den Master Kulturpoetik der Literatur und Medien. Sie betreibt einen Blog, der sich auch mit Themen aus dem Studium auseinandersetzt. Berufswunsch: noch unentschieden (jedenfalls kein Lehramt).

Netsyno Blog-Eintrag: Zu Gast an der Uni Münster

Netsyno Blog-Eintrag: Zu Gast an der Uni Münster

Hier finden Sie den Blog-Eintrag.