Viola Voß im Porträt: „Nicht nach Frankreich, dafür in die Bibliothek“

Viola Voß im Porträt: „Nicht nach Frankreich, dafür in die Bibliothek“

Von Markus Grafenschäfer und Lucy Klomfass. Viola Voß gehört sozusagen zum “Inventar” der Universitäts- und Landesbibliothek Münster (ULB). Seit 1999 ist sie in verschiedenen Funktionen im Bibliothekswesen beschäftigt – und das, obwohl sie eigentlich ganz woanders hinwollte. Die gebürtige Münsteranerin hat Romanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft und 

Ariane Ludwig im Interview: „Kommentieren heißt häufig, Möglichkeiten anzubieten“

Ariane Ludwig im Interview: „Kommentieren heißt häufig, Möglichkeiten anzubieten“

Von Gesine Heger und Katharina Zimmermann. Ariane Ludwig hat Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Lateinische Philologie in Mainz studiert. Seit 2006 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Goethe-und-Schiller-Archiv in Weimar. Im Interview berichtet sie über ihre Arbeit mit Goethes Tagebüchern und über Bibliotheken und Archive im 

Kathrin Kunkel-Razum im Interview: „Das Thema Sprache interessiert die Leute“

Kathrin Kunkel-Razum im Interview: „Das Thema Sprache interessiert die Leute“

Von Katharina Rösner. Kathrin Kunkel-Razum ist seit 2016 Leiterin der Wörterbuchredaktion beim Dudenverlag. Sie studierte Germanistik und Geschichte an der Universität Leipzig und ist eine gefragte Interviewpartnerin zum Thema Sprache. Mit Katharina Rösner spricht sie über Gendern, Anglizismen und Digitalisierung.  Interessieren sich Menschen im Zeitalter 

Volker Harm im Interview: „Arbeiten am Wörterbuch war immer mein Traum“

Volker Harm im Interview: „Arbeiten am Wörterbuch war immer mein Traum“

Von Sophia Grewe. Volker Harm ist Leiter der Arbeitsstelle „Wortgeschichte digital“, einem Teilprojekt des Zentrums für digitale Lexikografie der deutschen Sprache in Göttingen. Studiert hat er an der Philipps-Universität Marburg u.a. Deutsche Sprache und Literatur. Seine Forschungsschwerpunkte sind Lexikologie und Lexikografie, historische Grammatik des Deutschen 

Interview mit Eva Paetow: Berufspraxis – eine gute Schule

Interview mit Eva Paetow: Berufspraxis – eine gute Schule

Von Benita Scheffler und Jacqueline Mesic. Eva Paetow hat in Münster den Master Angewandte Sprachwissenschaft studiert. Ihre Karriere startet sie während des Studiums als freie Mitarbeiterin in der Online- Redaktion der Westfälischen Nachrichten. Danach beginnt sie bei Data Design System (DDS) in der Marketingabteilung. Im 

Nina Wedding im Interview: „Es kommt alles so, wie es soll“

Nina Wedding im Interview: „Es kommt alles so, wie es soll“

Von Leonie Heims und Fabio Koch. Nina Wedding arbeitet bei klick.design in Münster als Marketing Managerin. Zugleich hat sie sich mit der Agentur Heartlead Marketing selbstständig gemacht. Im Interview spricht die studierte Germanistin über ihren Arbeitsalltag und über berufliche Chancen für Germanist*innen. Außerdem gibt sie 

„Ich bin ein Instrument der Stoffevaluation“ – Robert Pfeffer gewährt einen Blick hinter die TV-Kulissen

„Ich bin ein Instrument der Stoffevaluation“ – Robert Pfeffer gewährt einen Blick hinter die TV-Kulissen

Von Luca Adolph und Christoph Bosien. Robert Pfeffer hat unter anderem Germanistik und Soziologie studiert. Er ist als Dozent in Dortmund an der WAM Medienakademie tätig. Hauptberuflich ist er aber als In-House-Lektor im Bereich Fiction der Mediengruppe RTL (RTL Television, Vox, TV Now) angestellt, wo 

Drehbuch-Autorin Dinah Marte Golch im Interview: „Ich habe drei Arbeitsplätze“

Drehbuch-Autorin Dinah Marte Golch im Interview: „Ich habe drei Arbeitsplätze“

Von Louisa Melzow. Dinah Marte Golch ist freiberufliche Autorin von preisgekrönten Drehbüchern und Kriminalromanen. Auf ihrem Blog „Mein Leben als Auftragsmörderin“ schreibt sie, dass sie schon mit fünf Jahren Schriftstellerin sein wollte.  Mit 17 haben Sie ein Jahr die Schule während der Oberstufe ausgesetzt, um 

Interview mit Stephan Brössel: Es begann mit „ES“

Interview mit Stephan Brössel: Es begann mit „ES“

Von Jasper Zeitz und Charlotte Stein. Stephan Brössel ist Akademischer Rat auf Zeit am Germanistischen Institut der WWU. Er hat über das Thema „filmisches Erzählen“ promoviert. Im Interview erläutert er den Zusammenhang von Drehbuch und Filmanalyse – und er erzählt, wie er über seinen ersten